Regeln

  1. Vorwort

 

  1. Turnierleitung

 

  1. Teilnahmebedingungen

 

  1. Bowling WM
  2. Damen WM

 

  1. Siegprämien

 

  1. Struktur

 

  1. Zeitplanung

 

  1. Bowling WM
  2. Damen WM

 

  1. Qualifikation (Bowling - und Damen WM gleich)

 

  1. Modus

 

  1. Wertung

 

  1. Sonderregelungen

 

 

1. Vorwort

 

Dieses Regelwerk tritt ab dem 01.01.2012 in Kraft und begleitet die aktuelle WM sowie alle zukünftigen Bowling WM Events. Aktualisierungen und Neuerungen werden von der Turnierleitung beschlossen und in das Reglement mit aufgenommen. Ausnahme- und Sonderfallentscheidungen obliegen der Turnierleitung. Die Teilnahme an der BowlingWM ist freiwillig. Desweiteren müssen sich alle Spieler bewusst sein, dass während des laufenden Turniers, ein gewisser organisatorischer Aufwand auf die Teilnehmer zukommt.

 

1.a. Turnierleitung

 

Turnierleitung:     

Jörg Bartel & Mirco Lorenz,

Organisation/Ablauf/Berichterstattung:     

 Lisa Steinke & Christian Burkhardt

Veranstalter:                                                  

Bowling Center Babelsberg,

Großbeerenstraße 125 – 135,

14482 Potsdam (Inh. und Geschäftsführer Jörg Bartel)

 

2. Teilnahmebedingungen:

 

Die Anmeldung zur Bowling- oder Damen WM erfolgt ab dem  01.01. bis zum 04.02 des jeweiligen Jahres. Ihr sucht Euch einen Partner, gleich ob Ligaspieler oder nicht und entscheidet Euch für ein real existierendes Land, welches ihr vertreten wollt. Mit einer Anmeldung drückt Ihr die Akzeptanz dieses Regelwerks aus, akzeptiert die Herausgabe Eurer Handynummern (sowohl an die Turnierleitung als auch an die gegnerischen Teams) und verpflichtet Euch den gesamten Event in der gemeldeten Spielerkonstellation zu bestreiten. Die Anmeldegebühren belaufen sich auf 40 € pro Team. Diese ist wie eine Kaution und gibt es nach erfolgreicher Beendigung der Vorrunde zurück.

 

2.a. Teilnahmebedingungen BowlingWM

 

Bei der BowlingWM sind sowohl reine Männerteams, als auch Misch- und reine Frauen Teams zugelassen.

 

2.b. Teilnahmebedingungen DamenWM

 

Bei der DamenWM sind ausschließlich FrauenTeams zugelassen.

3. Siegprämien:

 

 

 

Als Prämien winken nicht nur Pokale für die 3 besten Länder der Mixed- sowie der Damen WM sondern auch Bowlinggutscheine. Die Gutscheine staffeln sich bei der Bowling-, sowie der DamenWM wie folgt:

 

 

 

Platz 3 – 3 Monate Freibowlen

Platz 2 – 6 Monate Freibowlen

Platz 1 – 1 Jahr Freibowlen

 

 

Die Gutscheine berechtigen die Gewinner zu 2 Stunden freibowlen in der Woche. Die "Freibowlingbahn" darf 1 Tag vorher reserviert werden !!!

Die Personenzahl ist dabei irrelevant. Ausgeliehende Schuhe müssen bezahlt werden. Das Freibowlen wird nicht auf Pflichttermine (wie z.b. Ligaspiele, WM-Spiele) angerechnet.

 

 

4. Struktur

 

Die Babelsberger Bowling WM unterteilt sich in zwei Hauptevents. Zum einen die BowlingWM und zum anderen die DamenWM.

 

Die Spielansetzungen sind angelehnt an die Fußballweltmeisterschaft 2006, d.h. es werden 8 Gruppen (A-H) á 4 Länder (2 Spieler pro Land) ausgelost. Die Auslosung der Gruppen erfolgt am Tag der WM-Eröffnungsfeier. Die Datierung der Eröffnungsfeier erfolgt im jeweiligen Kalenderjahr durch die Eventplanung des BowlingCenter Babelsberg. Die BowlingWM wird in 3 Phasen unterteilt. Die Turnierleitung legt im Zuge der Eventplanung Zeiträume für die zu absolvierende Gruppen-, Viertel- und Halbfinalphase fest, welche eingehalten werden müssen! Das Ende der BowlingWM wird die große Abschlussparty sein (tendenziell im September des aktuellen Jahres). An diesem Tag wird das kleine (Spiel um Platz 3 + 4) sowie das große Finale (Spiel um Platz 1 + 2) der BowlingWM gespielt.

5. Zeitplanung:

 

Gesamte WM:

 

Anmeldezeitraum:                                          

   Anfang des Jahres– Anfang Februar des jeweiligen Jahres

 

Quali-Quali sowie Qualifikationsphase:       

Anfang Februar– Anfang Mai des jeweiligen Jahres

 

Gruppenphase:                                

                   Anfang Mai – Mitte Juli des jeweiligen Jahres

 

Achtelfinale (BowlingWM):                    

         Mitte Juli – Mitte August des jeweiligen Jahres

 

Viertelfinale:                                               

        Mitte August – Ende August des jeweiligen Jahres

 

Halbfinale:                                                       

   Anfang September – Mitte September des jeweiligen Jahres

 

Finale: Mitte/Ende September des jeweiligen Jahres

 

Spiele:

Plant für die WM Spiele 3 Stunden auf 1 Bahn ein.

 

Eröffnungsparty/Abschlussparty:

Beginn:                 tendenziell 17:00

Ende:                     tendenziell 0:00

6. Qualifikation (Bowling- und DamenWM gleich)

 

Die BowlingWM hat 32 Startplätze, sollten sich mehr als 32 Teams melden, muss eine Qualifikation gespielt werden. Automatisch gesetzt sind alle Achtelfinalteilnehmer des vergangenen Jahres. Demzufolge haben wir 16 Startplätze die „normalerweise“ besetzt sind. Die weiteren 16 Startplätze werden anhand einer Qualifikationsphase „erspielt“ (max. 32 Teams). Neue Teams und Teams die in der Gruppenphase des vergangenen Jahres ausgeschieden sind müssen die Qualifikation spielen. Die Begegnungen werden durch die Turnierleitung im Beisein eines nicht mitspielenden Gastes ausgelost. Die Begegnungen werden im Forum, sowie an der WM-Wandzeitung veröffentlicht und müssen bis spätestens 1 Woche vor der Eröffnungsparty  absolviert sein. Es wird eine Hin- und eine Rückrunde gespielt, unter gleichen Bedingungen wie beim Hauptevent. Sollten es mehr als 32 Teams sein, muss eine Qualifikation für die Qualifikation gespielt werden. Der Modus dieser Quali-Quali ist der selbige wie bereits erwähnt. Des Weiteren kann es vorkommen, dass aufgrund einer ungeraden Teilnhemerzahl ein Lucky Loser bestimmt werden muss. Dieser ergibt sich aus der Summe der Pins, aller „Verlierer“ der Qualifikationsphase (nicht die Quali-Quali).

7. Modus:

 

Sobald das erste Spiel gespielt ist, darf kein Spieler mehr ersetzt werden, d.h. sollte sich ein Spieler verletzen oder aus irgendwelchen Gründen nicht mehr am Turnier teilnehmen scheidet das betroffende Land aus dem Turnier aus.

Das Spiel wird zu zweit angetreten und zu zweit beendet, egal ob es bereits nach den Einzeln entschieden ist oder nicht(*Bei Verletzung während eines Spiels tritt diese Regel nicht in Kraft). In der Gruppenphase muss in diesem Fall alleine ohne Gegner gespielt werden. In der K.O.-Phase brauch nicht weiter gespielt werden.

 

Es wird ausschließlich auf einer Bahn gespielt!


Es muss das gesamte Spiel an einem Stück gespielt werden, d.h. es ist nicht gestattet, dass einzelnen Spiele an unterschiedlichen Tagen oder Uhrzeiten gespielt werden!


Jedes Team erhält vor Spielbeginn am Counter einen Ergebnisvordruck, wo Ihr alle Spiele eigenständig eintragt! Centermitarbeiter werden nur in Streitfällen zu Rate gezogen!


Beide Teamkapitäne unterschreiben die Liste und geben sie nach dem Spiel am Counter ab!

 

Jedes Teammitglied spielt gegen seine beiden Kontrahenten 2x! Dabei beginnt bei der ersten Runde immer der in der offiziellen Ansetzung Erstgenannte! Das letzte Spiel wird als Doppel ausgetragen, dabei spielt jeder der vier Spieler eine eigenständige Runde (alle vier Spieler zugleich)!
Wer dabei anfängt, wird per Münzwurf entschieden (Sieger hat Wahlrecht). Die Aufstellung kann von Spiel zu Spiel und im Doppel geändert werden, d.h. Max Mustermann kann im ersten Spiel als Spieler 1 (im Doppel dann als 2ter) oder im ersten Spiel als 2. Spieler (und im Doppel als 1ter)  antreten.

 

Ab der  K.O-Phase, sprich Achtelfinale Mixed-WM sowie Viertelfinale Frauen-WM scheidet der Verlierer unter gleichen Bedingungen wie in der Gruppenphase aus. Der Sieger kommt weiter. 

8. Wertung:

 

Jedes Team spielt in der Vorrunde einmal gegen jeden in der jeweiligen Gruppe!

Einzelspiel:
Der Sieger des Duells erhält zwei Spielpunkte!

Wird Unentschieden gespielt, erhält jeder einen Spielpunkt!

Der Verlierer geht leer aus!

Doppel:

Die Sieger erhalten vier Spielpunkte

Bei Unentschieden jeder zwei Spielpunkte!

 

Der Sieger der jeweiligen Begegnung erhält 3 Matchpunkte.

Beim Unentschieden jeder 2 Matchpunkte.

Der Verlierer bekommt 1 Matchpunkt

 


In letzter Zeit häufen sich die Anfragen bezüglich des Gleichstandes während eines WM-Spiels bzw. in der Gruppen- und K.O. Phase. Diesbezüglich nocheinmal Haargenau die Regelungen.

1. Was Passiert bei Spielpunktgleichstand in der Gruppenphase?

Das Spiel wird mit 10:10 Spielpunkten beendet. Die Pins werden normal Zusammengerechnet. Jedes Team erhält 2 Matchpunkte.

2. Was geschiet bei einem Gleichstand in der K.O. Phase?

Die Teams losen erneut eine Reihenfolge um ein ZWEITES Doppel zu spielen. Ist dies auch unentschieden wird ein DRITTES gespielt etc.. Bis ein Sieger fest steht!

3. Wie wird der erst- und zweitplatzierte der Gruppe bestimmt?

In erster Linie entscheiden die Matchpunkte (sprich die Punkte die duch die Begegnung erzielt werden. 3 für Sieg, 2 für Unentschieden und 1 für Niederlage)

Praxis Bsp.:

Thailand 12 Matchpunkte --> 1. Platz
Finnland 9 Matchpunkte --> 2. Platz
Unabhängig von den Spielpunkten und den erzielten Pins.


Besteht ein Gleichstand bei den Matchpunkten (nach dem alle Spiele der Gruppenphase absolviert worden sind) entscheidet das BEREITS absolvierte Spiel der beiden 1. bzw. 2. Platzierten.

Praxis Bsp.:

Thailand 10 Matchpunkte --> ? Platz
Finnland 10 Matchpunkte --> ? Platz

Das direkte Duell zwischen den beiden GEWANN Finnland mit 12:8.
Dementsprechend:
Finnland 10 Matchpunte --> 1. Platz
Thailand 10 Matchpunkte --> 2. Platz


Ist die Begegnung ebenfalls Unentschieden ausgegangen, dann entscheiden die Spielpunkte insgesamt.

Praxis Bsp.:

Thailand 10 Matchpunkte UND 45 Spielpunkte --> 1. Platz
Finnland 10 Matchpunkte UND 41 Spielpunkte --> 2. Platz


Sollten die Spielpunkte insgesamt auch Gleich sein, entscheiden die Pins Gesamt.

Praxis Bsp.:

Thailand 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5211 Pins --> 1. Platz
Finnland 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5100 Pins --> 2. Platz


Sollten auch die Pins Gesamt gleich sein, entscheiden die Pins des direkten Duells der beiden.

Praxis Bsp.:

Thailand 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5100 Pins --> ?. Platz
Finnland 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5100 Pins --> ?. Platz

Im direkten Spiel gegeneinander STAND ES 10:10 mit 2000 Pins von Thailand und 2100 Pins von Finnland

Dementsprechend:
Finnland 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5100 Pins --> 1. Platz
Thailand 10 Matchpunkte, 40 Spielpunkte UND 5100 Pins --> 2. Platz


Kurzgesagt:

1. Matchpunkte
2. Direkter Vergleich
3. Spielpunktzahl
4. Gesamtpins
5. Pins des direkten Duells

9. Sonderegelungen

 

Termine:

Wir als Center möchten uns im Groben aus der Terminplanung der Teams raushalten. Die Termine werden in Absprache und gegenseitiger Rücksichtnahme gebucht. Die Zeiträume sind nicht begrenzt, d.h. zu allen Öffnungszeiten der Woche kann im BowlingCenter Babelsberg gespielt werden.

 

Sollten keine Termine gefunden werden, haben wir als Turnierleitung, einen Pflichttermin (jeweils 1 Tag NACH jeweiligen Zeitraum) angesetzt.

 

Bei Problemfällen in der Entscheidungsfindung und für unsere Arbeit wäre es für uns hilfreich wenn Ihr die Termine per Mail oder im Forum gegenseitig bestätigt.

 

Beginn eines WM Spiels:

Ein WMSpiel beginnt mit dem Einbowlen.

 

Verspätetes Erscheinen zum Spiel:

Sollte sich ein Team verspäten, beginnt das Team welches sich im Center befindet. Nach 30 Minuten gilt das Spiel als verloren (für das nichtanwesende Team) und das Team, welches im Center ist, beginnt das Spiel in normaler Reihenfolge. D.h. Spieler 1 Land 1 beginnt mit seiner Einzelrunde und absolviert diese allein, nach 10 Minuten wird das nächste Spiel begonnen (Spieler 2 Land 1). Der Grund ist einfach die Tatsache, das die Pins entscheidend sein können über die Platzierung in der einzelnen Gruppe.

 

!!! Diese Regelung tritt außer Kraft, wenn beide Teams der Verspätung zustimmen und eine andere Einigung finden !!!

 

 

Absage eines Termins:

Spielabsagen sind sowohl für das Center als auch die gegenerischen Mannschaften möglichst zu vermeiden. Gebuchte Termine können bis zu einem Tag vorher abgesagt werden, dazu muss das Center, beide gegnerischen Teams und der eigene Partner per SMS / Anruf / E-Mail unterrichtet werden. Sollten durch Terminabsagen Zeiträume nicht eingehalten werden können, tritt die Regelung des Pflichttermins der Turnierleitung in Kraft.

 

Aufgabe eines Teams:

Eine Aufgabe während des laufenden Turniers oder vorher aufgrund mangelnder Teilnahmebereitschaft, Kooperation oder schlichtweg Desinteresse wird mit Ausschluß aus dem aktuellen und dem kommenden WM-Jahr geahndet. Sollte ein Team in der Vorrunde aufgeben werden alle Spiele dieses Teams annulliert.

 

 

 

Ausschluss eines Teams:

Sollten wir gezwungen sein, ein Team aus der WM auszuschließen, werden absolvierte Spieles dieses Teams annulliert, d.h. die Pins beider Mannschaften sowie die Match- und Spielpunkte werden zurückgerechnet und dementsprechend auf den Aushängen korrigiert und vermerkt.

 

Spielerwechsel:

Ein Spielerwechsel ist NUR zulässig, wenn 1. noch kein Spiel (gleich ob Quali-Quali-,Quali-,Gruppen-,Achtel-,Viertel-,Halb-,Finalphase) absolviert wurde. 2. Ein triftiger Grund wie z.B. langwierige Verletzung, Berufliche Umstrukturierung oder schwerwiegende familiäre Umständende vorliegen (Entscheidung obliegt der Turnierleitung). 3. der „neue“ Spieler im aktullen WM-Jahr noch nicht teilgenommen hat und in der Liga (sofern er in der Ligaspielt) nicht besser ist, als sein Vorgänger.

 

WM Finale:

 

Das WM Finale findet am 07.-Oktober 2018 statt. Wer am Endspieltag nicht anwesend ist oder nach 30min "Warte Zeit" nicht erscheint, gilt das Spiel als verloren.